Synodalrat

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Synodalrat ist ein Leitungsgremium der Altkatholischen Kirche und besteht aus sechs Laien und drei Geistlichen plus Bischof / Bischöfin. Die Laien werden von der Synode auf sechs Jahre gewählt. Eine Wiederwahl ist zulässig. Eine Abwahl ist möglich, wenngleich selten.

Das oberste gesetzgebende und organisatorische Leitungsorgan der Altkatholischen Kirche ist die Synode. Der Synodalrat ist der Synode in vollem Umfang berichts- und rechenschaftspflichtig, insbesondere in Bezug auf Personalführung und Finanzen.

Wesentliche Aufgaben des Synodalrates sind:

  • Umsetzung der Beschlüsse der Synode
  • Regelung der laufenden Organisation der Altkatholischen Kirche inklusive Finanzen
  • Arbeitgeber gegenüber weltlichen und geistlichen Arbeitnehmern, wobei für die Geistlichen im Wesentlichen der Bischof / die Bischöfin zuständig ist
  • Aufsicht über die Erfüllung der Kirchenverfassung und erlassen von Durchführungsbestimmungen (Satzungen)

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

© Altkatholische Kirche Österreichs, 2017

Idee, Konzeption und Design: Bacc.phil., Dipl. Sozialpäd. (FH), Mag.theol. Hannes Dämon