Altkatholische Kirche, altkatholisch, altkatholischer Glaube, Unterschied römisch-katholisch evangelisch altkatholisch

altkatholisch: Beichte

Da die Altkatholische Kirche katholisch ist, kennen wir - wie die Römisch-katholische Kirche auch - das Sakrament der Buße, auch "Sakrament der Versöhnung" genannt. Schuld und Sünde sind Wirklichkeiten menschlichen Lebens, ebenso wie die übergroße Gnade Gottes und sein Erbarmen.

Als die Altkatholische Kirche von der Römisch-katholischen Kirche 1872 unabhängig wurde, lehnte man die Beichtpflicht entschieden ab. In der altkatholischen Reformbewegung sah man darin ein Mittel, Menschen den eigenen Anforderungen gemäß zu erziehen.

Auch heute gibt es bei uns keine Beichtpflicht. Wir sehen im Sakrament der Versöhung ein Heilmittel, das den Menschen wieder enger mit der göttlichen Wirklichkeit und den Mitmenschen verbindet. Spezielle Bußübungen gibt es nicht.

Wir feiern das Sakrament am Beginn jedes Sonntags-Gottesdienstes in einer allgemeinen Form. Andere suchen das persönliche Gespräch mit einem Priester / einer Priesterin. Die Beichte in einem Beichtstuhl ist bei uns aus historischen und pastoralen Gründen nicht üblich.

Quellen: Siehe Literaturliste. Bitte beachten Sie, dass in altkatholischen Gemeinden möglicherweise unterschiedliche Begriffe, Traditionen und Schwerpunkte vorzufinden sind. Senden Sie uns Anregungen oder Fragen.

Submit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to Twitter

Weitere interessante Themen: