Altkatholische Kirche, altkatholisch, altkatholischer Glaube, Unterschied römisch-katholisch evangelisch altkatholisch

alt-katholisch: Firmung

Die Firmung (Konfirmation) bezeichnet eine Feier, in der - in der Regel - Jugendliche das Sakrament der "Stärkung durch den Heiligen Geist" (lateinisch firmare = stark machen) empfangen. Die Firmung ist eines von sieben Sakramenten, die alle katholischen Kirchen - und so auch die Altkatholische Kirche - feiern.

Der Bischof / Die Bischöfin legt den Firmlingen die Hände auf und bittet um Gottes Segen und Heiligen Geist für den / die Firmling. Dieses Sakrament ist - wie in der Römisch-katholischen Kirche - in eine Eucharistiefeier eingebettet.

Die Vorbereitung zur Firmung wird in altkatholischen Gemeinden sehr unterschiedlich gestaltet. Das "Firmalter" variiert ebenso. Erwachsene, die getauft werden, feiern unmittelbar das Sakrament der Firmung.

Quellen: Siehe Literaturliste. Bitte beachten Sie, dass in altkatholischen Gemeinden möglicherweise unterschiedliche Begriffe, Traditionen und Schwerpunkte vorzufinden sind. Senden Sie uns Anregungen oder Fragen.

Submit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to Twitter

Weitere interessante Themen: