Altkatholische Kirche, altkatholisch, altkatholischer Glaube, Unterschied römisch-katholisch evangelisch altkatholisch

katholisch: Glaube

Unser altkatholischer Glaube bezieht sich auf die Heilige Schrift, die Bibel. Die Altkatholische Kirche verkündet - wie alle christlichen Kirchen - Jesus Christus als den Auferstandenen. Diesen Glauben bringen wir in einer katholischen Form zum Ausdruck. So feiern wir wie andere katholische Kirchen sieben Sakramente, die Eucharistiefeier ist im Glauben und in der Gestaltung katholisch.

Die Altkatholische Kirche anerkennt alle Dogmen, die im ersten Jahrtausend der ungeteilten Kirche zum Ausdruck gebracht worden sind (z.B. Jesus Christus ist Gottes Sohn, Maria ist die Mutter Gottes, Dreifaltigkeit u.a.). Entschieden abgelehnt werden jene Dogmen, die von der Römisch-katholischen Kirche verkündet wurden und die aus unserer Sicht nicht mit der Heiligen Schrift zu begründen sind. Das sind: Die Unfehlbarkeit des Bischofs von Rom (des Papstes), das Juristiktionsprimat des Bischofs von Rom (des Papstes), die leibliche Aufnahme Marias in den Himmel und die sogenannte unbefleckte Empfängnis Marias.

Quellen: Siehe Literaturliste. Bitte beachten Sie, dass in altkatholischen Gemeinden möglicherweise unterschiedliche Begriffe, Traditionen und Schwerpunkte vorzufinden sind. Senden Sie uns Anregungen oder Fragen.

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to Twitter

Weitere interessante Themen: