Altkatholische Kirche, altkatholisch, altkatholischer Glaube, Unterschied römisch-katholisch evangelisch altkatholisch

altkatholisch: Homosexualität

Homosexualität ist in allen Epochen der Menschheitsgeschichte feststellbar und ist in der Natur verankert. Daher sind homosexuell empfindende Menschen in unserer Kirche gleich allen anderen: Sie können die Sakramente der (Erwachsenen-)Taufe, der Firmung, der Kommunion, aber auch die Diakonen- und Priesterweihe empfangen.

Aufgrund des Konkordats (Übereinkunft mit dem Staat) dürfen auch bei uns - wie in jeder anderen staatlich anerkannten christlichen Kirche - nur Menschen kirchlich getraut werden, die staatlich verheiratet sind. Eine staatliche Hochzeit ist für homosexuelle Menschen derzeit nicht möglich. Aus diesem Grund bieten wir homosexuell empfinden Menschen die Segnung ihrer Partnerschaft an.

Homosexuell lebende Menschen sind in unser Gemeindeleben ebenso integriert wie heterosexuell lebende. Homosexuelle Paare unterliegen jenen moralischen Vorstellung, die auch für heterosexuelle Menschen gelten: Dem Gebot der fürsorgenden Liebe, der Achtsamkeit und dem gegenseitigen Respekt.

Quellen: Siehe Literaturliste. Bitte beachten Sie, dass in altkatholischen Gemeinden möglicherweise unterschiedliche Begriffe, Traditionen und Schwerpunkte vorzufinden sind. Senden Sie uns Anregungen oder Fragen.

Submit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to Twitter

Weitere interessante Themen: