Erstabendmahl

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die Erstkommunion (Erstabendmahl) bezeichnet eine Feier, bei der - in der Regel -  Kinder die Heilige Kommunion (das Abendmahl) zum ersten Mal in selbstständiger Weise empfangen.

Wie in der Römisch-katholischen Kirche wird die Erstkommunion in fast allen Gemeinden mit den altkatholischen Kindern der 2. Klasse Volksschule gefeiert. Freunde dieser Kinder, gleich welcher Konfession, sind eingeladen, diesen Tag in besonderer Weise mitzufeiern.

In manchen Gemeinden ist es üblich, dass auch schon vorher Kinder, die den Sonntags-Gottesdienst mitfeiern, die Kommunion empfangen. Dabei brechen die Eltern ein Stück der Hostie für deren Kinder ab. Dadurch wird die Verbindung aller mit Christus Jesus deutlich gemacht, gemäß Jesu Wort: "Lasst die Kinder zu mir kommen, hindert sie nicht daran" (Markus 10,14).

In der Altkatholischen Kirche ist es üblich, Brot und Wein, Leib und Blut Christi zu empfangen. Wein wird den Kindern natürlich nicht angeboten.

Quellen: Siehe Literaturliste. Bitte beachten Sie, dass in altkatholischen Gemeinden möglicherweise unterschiedliche Begriffe, Traditionen und Schwerpunkte vorzufinden sind. Senden Sie uns Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

© Altkatholische Kirche Österreichs, 2017-2019

Idee, Konzeption und Design: Bacc.phil., Dipl. Sozialpäd. (FH), Mag.theol. Hannes Dämon