Kindersegnung

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Segensfeier für Kinder (Kindersegung) bezeichnet einen Gottesdienst ohne Eucharistiefeier, der das (neugeborene) Kind und dessen Familie in den Mittelpunkt stellt: Wir danken für die  Geburt, erbitten für das Kind Gottes Segen und versichern dem Kind die guten sozialen Beziehungen, damit das Leben gelingen kann.

Diese sehr persönlich gestaltete Form der Feier spricht immer mehr Menschen an. Sie kann in einer Kirche oder einem anderen geeigneten Ort gefeiert werden. Der Feier steht ein Geistlicher / eine Geistliche der Altkatholischen Kirche vor.

Eine Mitgliedschaft zur Altkatholischen Kirche ist weder für die Eltern, noch die Kinder notwendig. Im Gegensatz zur Taufe wird das Kind nicht in eine christliche Kirche aufgenommen und ist daher vor dem Staat weiterhin "ohne religiöses Bekenntnis".

Da auch in der Altkatholischen Kirche immer mehr die Taufe von älteren Kindern gefeiert wird, kann am Beginn des Lebensweges eine Segensfeier als "Begrüßungs- und Dankfeier" sehr sinnvoll sein.

Quellen: Siehe Literaturliste. Bitte beachten Sie, dass in altkatholischen Gemeinden möglicherweise unterschiedliche Begriffe, Traditionen und Schwerpunkte vorzufinden sind. Senden Sie uns Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Das könnte Sie auch interessieren

© Altkatholische Kirche Österreichs, 2017-2019

Idee, Konzeption und Design: Bacc.phil., Dipl. Sozialpäd. (FH), Mag.theol. Hannes Dämon