Kommunion

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Bezeichnung für die Gottesbeziehung (lateinisch: communio) in einer christlichen Gemeinschaft. Meist verstanden als der Empfang von Leib und Blut Christi.

Die Altkatholische Kirche ist eine katholische Kirche. Daher erkennen wir in der Heiligen Kommunion - wie die Römisch-katholische Kirche - die bleibende Gegenwart Jesu Christi. Der Empfang von Brot und Wein ist sakramental, die Heilige Kommunion eines von sieben Sakramenten. Überzählige Hostien werden im Tabernakel aufbewahrt.

Eine Verehrung oder Anbetung des Allerheiligsten außerhalb der Eucharistiefeier (zum Beispiel mit Monstranz) liegt uns fern: Die aufbewahrten Hostien werden Kranken und Menschen, die nicht zum Gottesdienst kommen können, gebracht.

Zum Empfang der Heiligen Kommunion sind alle, die getauft sind, eingeladen (also auch römisch-katholische, aus Kirchen ausgetretene Christinnen und Christen). Denn es ist Christus Jesus, der einlädt, nicht eine Kirche und auch nicht ein Pfarrer. Wir schließen niemanden vom Empfang der Kommunion aus (also auch nicht Geschiedene).

Quellen: Siehe Literaturliste. Bitte beachten Sie, dass in altkatholischen Gemeinden möglicherweise unterschiedliche Begriffe, Traditionen und Schwerpunkte vorzufinden sind. Senden Sie uns Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Das könnte Sie auch interessieren

© Altkatholische Kirche Österreichs, 2017-2019

Idee, Konzeption und Design: Bacc.phil., Dipl. Sozialpäd. (FH), Mag.theol. Hannes Dämon